IHRE LEBENSWENDEPUNKTE.
DIE MOMENTE DER VERÄNDERUNG UND VIELFALT.

Leistungen mit Blick auf grenzüberschreitende Wohnortwechsel und auf den Wechsel in die berufliche Selbständigkeit.

Die Begleitung von Klienten in diesem Sektor zielt darauf ab, tragfähige Entscheidungen vorbereiten und die funktionierende Umsetzung zu planen.

Für die Erarbeitung zeitnaher Entscheidungsgrundlagen sowie plausibler Umsetzungsvorschläge im Bereich WOHNORTWECHSEL, stelle ich mir jeweils folgende Fragen:

  • Sind die Sozialleistungen im neuen Land mit Ihren jetzigen vergleichbar?
  • Auch wenn Ihr Gehaltspaket auf dem Papier besser scheint: nimmt Ihre Kaufkraft wirklich zu?
  • Existiert eine passende Kinderbetreuung, damit gegebenenfalls beide Eltern arbeiten können?
  • Können Sie Ihren Kindern eine bessere bzw. mindestens gleichwertige Schulbildung gewährleisten?
  • Wie schaffen Sie sich ein neues, gut funktionierendes soziales Umfeld?

Für die Erarbeitung von Entscheidungsgrundlagen im Bereich WECHSEL in die BERUFLICHE SELBSTÄNDIGKEIT, stelle ich mir jeweils folgende Fragen:

  • Welche Rechtsform passt am besten zu Ihrer Geschäftsidee und welche Auswirkungen hat diese auf die buchhalterischen und steuerlichen Anforderungen?
  • Ist es für Sie sinnvoll die Buchhaltung selbst zu erledigen oder besser diese erledigen zu lassen?
  • Welche Versicherungen müssen Sie abschliessen, um kein Risiko einzugehen und auch in der Selbständigkeit die berufliche Vorsorge nicht zu vernachlässigen?

 

 

FALLBEISPIELE

Beispiel 1

Eine junge deutsche Frau findet nach ihrem Studium eine Anstellung in der Schweiz als Lehrperson. Als sie in die Schweiz zieht und in den ersten Monaten ihr Gehalt bezieht, sieht sie sich mit neuen Fragen rund um Finanzen und Steuern konfrontiert. Zum einen, da sie zum ersten Mal in ihrem Leben überhaupt eine festes Einkommen hat und zum anderen, da sie in einem anderen Land als ihrem Heimatland lebt. In einer einstündigen Konsultation konnte ich ihr die wichtigsten Fakten zum Schweizer Rentensystem erläutern, die für sie zutreffende Quellensteuer erklären und einige Steuertipps dazu geben sowie richtungsweisende Ratschläge, wie sie in den kommenden Jahren ein Kapital für spätere Investitionen aufbaut.

 

Beispiel 2

Eine Hausfrau und Mutter von 2 Kindern entscheidet sich ihr Hobby zu ihrem Beruf zu machen und eine Catering Firma zu gründen, um Arbeitnehmern an ihren Arbeitsplatz ein warmes Mittagessen zu liefern. Das Geschäft läuft gut und sie gründet nach kurzer Zeit eine Gmbh. Um den Überblick über die Zahlen und die Finanzen zu behalten beschliesst sie die Buchhaltung selbst zu machen, was technisch mit dem Buchhaltungssystem Banana auch für Laien machbar ist. Grundlegende Fragen zum Prinzip der doppelten Buchhaltung und der Besteuerung gewisser Geschäftsvorfälle bleiben jedoch offen und in 2 Konsultationen von ca. je 2 Stunden kann ich mit ihr diese Fragen klären, so dass sie von nun an fähig ist, die Geschäftsvorfälle ihrer Catering Firma selbst zu buchen und dank Banana die nötigen Dokumente wie Bilanz und Erfolgsrechnung zu generieren, die sie für die Steuererklärung benötigt.